Journalismus von unten, für unten. Vollkommen unabhängig von Konzernen und Parteien.
23/03/2024

Kommunistische Partei Kubas richtet Worte an die internationale Bewegung


In einer aktuellen Veröffentlichung wendet sich die Kommunistische Partei Kubas an befreundete kommunistische Parteien sowie an soziale und politische Solidaritätsorganisationen weltweit. Anlass für die Veröffentlichung sind Proteste im Land, die infolge von Stromausfällen und Lebensmittelknappheit auf die Straße getragen wurden.

Die Kommunistische Partei hebt jedoch hervor, dass trotz der Versuche, die Ereignisse zu verzerren, und einer groben Strategie der Desinformation, hohe Vertreter der Partei und der Regierung bei den Protesten vor Ort waren, um die Beschwerden der Bevölkerung anzuhören, Diskussionen zu führen und die enormen Anstrengungen zu erläutern, die unternommen werden, um die Situation zu verbessern.

Kritik äußert die Partei an dem Verhalten der US-Regierung und ihrer Botschaft in Havanna, denen sie offen interventionistisches Verhalten vorwirft. Diese hätten versucht, die Realität der Proteste zu verzerren und unter anderem erklärt, besorgt über die »Einhaltung der Menschenrechte« in Kuba zu sein. Die Partei bezeichnet dieses Vorgehen als absolut zynisch und verweist auf die direkte Verantwortung der US-Regierung für die problematische wirtschaftliche Situation in Kuba – eine Folge der intensivierten Blockade und der Aufnahme Kubas auf die umstrittene Liste der Staaten, die angeblich den Terrorismus unterstützen würden. Dies alles habe alleine das Ziel, die Revolution zu destabilisieren und die Regierung zu stürzen. Jede Anstrengung der kubanischen Regierung, die Lebensbedingungen der Bevölkerung zu verbessern, müsse die Hindernisse überwinden, die ihr durch diese ungerechte, illegale und genozidale Politik auferlegt wurden.

In diesen entscheidenden Momenten betont die Kommunistische Partei Kubas die essenzielle Bedeutung der entschlossenen Unterstützung durch fortschrittliche politische Kräfte, soziale Bewegungen und die Solidaritätsbewegung weltweit. Angesichts der Versuche, die Realität zu verzerren und die Revolution zu diskreditieren, zählt die Partei auf die Unterstützung der weltweiten Solidaritätsbewegung. Es gehe jetzt darum, gemeinsam die Wahrheit über Kuba zu verbreiten und sein legitimes Recht, eine souveräne, unabhängige und sozialistische Gesellschaft ohne externe Einmischung oder Druck aufzubauen, zu verteidigen.