Journalismus von unten, für unten. Vollkommen unabhängig von Konzernen und Parteien.

US-Militärtransport in Griechenland blockiert


Vergangenen Samstag blockierten Kommunist:innen einen Zug mit US-Panzern, der den Hafen von Alexandroupolis in Richtung Bulgarien verließ.

Mitglieder der KKE (Kommunistische Partei Griechenlands) und der KNE (Kommunistische Jugend Griechenlands) stellten sich mit Transparenten und Fahnen vor den Zug und zwangen ihn zum Anhalten. Sie forderten die Umkehr des Zuges und den Abzug aller US- und NATO-Truppen aus Alexandroupolis und der gesamten Region. Der Protest hatte Erfolg, und der Zug mit den US-Panzern musste wieder umdrehen.

»Die stärkere Verwicklung unseres Landes in die imperialistischen Kriege der USA, der NATO und der EU unter der Verantwortung der Regierung und mit der Zustimmung von SYRIZA, PASOK (…) dienen den Interessen der Bourgeoisie unseres Landes, damit die Großkonzerne ein größeres Stück vom Kuchen abbekommen. Sie bringen den Menschen in der Region keine Sicherheit, im Gegenteil, sie machen unser Land zu einem Aggressor gegen andere Völker und seine Menschen zu Opfern rivalisierender Lager und zu Zielen von Vergeltungsmaßnahmen«, betonte Stavros Bazas, Mitglied der Kommunistischen Partei.